Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht hat aufgrund seines historischen Hintergrundes als Schutzrecht von abhängigen Beschäftigen eine Sonderposition im allgemeinen Zivilrecht und im Unternehmensrecht. Dieser Sonderstellung trägt LEGAL ALLIANCE durch das spezielle Dezernat Arbeitsrecht Rechnung, in dem sich Anwälte mit allen Aspekten des Arbeitsrechts wie z. B. Kündigungsschutzrecht, Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungsgesetz etc. befassen.

Da das Arbeitsrecht, neben den Kodifikationen und den verschiedenen Arbeitnehmerschutzvorschriften, wesentlich durch Richterrecht geprägt wird, kann ein gleich bleibend hoher Qualitätsstandard in der Beratung nur durch permanente Fortbildung gewährleistet werden. Deshalb kann LEGAL ALLIANCE die Mandanten nicht nur im arbeitsgerichtlichen Verfahren, sondern auch im Rahmen ganzer Projekte, kompetent betreuen, wie z. B.

  • mitbestimmungspflichtige Betriebsänderungen,
  • Einführung neuer Technologien,
  • Outsourcing,
  • Verhandlung von Firmentarifverträgen.
  • Medien-Presse-und Äußerungsrecht sowie Markenrecht
  • LEGAL ALLIANCE ist in den führenden deutschen Medienstädten Hamburg, München und Berlin Büros vertreten. Zum Mandantenkreis von LEGAL ALLIANCE zählen Unternehmen aus der Film-, Video- und TV-Branche ebenso wie Zeitschriften- und Buchverlage, Schallplattenfirmen, Musikproduzenten, Sänger, Schauspieler, Komponisten und Künstleragenturen.
  • Zu den Aufgaben gehören nationale und internationale Co-Produktionsverträge, Lizenzverträge, Künstlerverträge, Verlags vertrage und die damit zusammenhängenden steuerlichen Beratungen und Gestaltungen.
  • Das seit 01.01.1995 in Kraft getretene Markenrecht hat das deutsche Kennzeichenrecht grundlegend reformiert und an die Erfordernisse des Europäischen Gemeinschaftsrechts angepasst. Die besondere ökonomische Bedeutung der Marke als Medium der Unternehmens- und Produktinformation zeigt sich nicht nur in der ständigen Zunahme der nationalen und internationalen Markenregistrierungen, sondern auch in der wirtschaftlichen Ausnutzung der Marke durch Vergabe einfacher und neuerdings auch ausschließlicher Lizenzrechte. Einher geht hiermit ein gesteigertes Schutz- und Verteidigungsinteresse der Markeninhaber gegen Zeichen Verletzungen und verwechslungsfähige Neuanmeldungen.
  • Besondere Erfahrung haben die Anwälte von LEGAL ALLIANCE auch auf dem Gebiet des Presse- und Äußerungsrecht gesammelt. Sowohl für politische Parteien, Mitglieder der Bundesregierung, Wirtschaftsunternehmen als auch für prominente Künstler sowie Sportler wurden Unterlassungsansprüche, Berichtigungs- und Gegendarstellungsansprüche und Zahlungsansprüche (Schadensersatz/Schmerzensgeld) verfolgt und teilweise gerichtlich, teilweise außergerichtlich durchgesetzt.