Willkommen bei der Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH

Präsentation der Anwaltskanzlei

LEGAL ALLIANCE ist eine Anwaltskanzlei (inklusive Steuerberatung) in München, demnächst auch in Berlin und Hamburg, sowie in Dubai, spezialisiert in Bereichen Deutsches Privatrecht, Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Mergers & Acquisitions, Medienrecht, gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Presse- und Äußerungsrecht, Insolvenzrecht und internationales Recht. Um den eigenen Anspruch nach höchster Qualität in allen Dienstleistungsbereichen zu erfüllen, beschäftigt bzw. kooperiert LEGAL ALLIANCE nur mit Anwälten und Steuerberatern, die ihre Qualifikation entweder durch überdurchschnittliche Universitätsabschlüsse und/oder durch einen akademischen Grad unter Beweis gestellt haben. Alle Berufsträger sprechen mindestens eine ausländische Sprache.

Zu den Mandanten von LEGAL ALLIANCE in Deutschland und im Ausland gehören Unternehmen, Finanzinstitute, Investmentfonds, Handelsgesellschaften, Hersteller, Einzelhändler, Stiftungen, Nachlassverwalter, Künstler, Schauspieler, Film- und Fernsehproduktionsfirmen, Internetfirmen, Sportler usw., die sowohl in Privatangelegenheiten als auch in geschäftlichen Angelegenheiten beraten und vertreten werden. Die Mandate betreffen alle Aspekte des Geschäftslebens von Bankgeschäften bis zur Unterhaltungsindustrie, vom Transportrecht bis zum Veröffentlichungsrecht, von Immobilienangelegenheiten bis zu Fällen der üblen Nachrede oder Verleumdung.

Das LEGAL ALLIANCE Network besteht aus in- und ausländischen Rechtsanwälten; Anwälte, die mit dem Recht, der Sprache, der Mentalität und den Geschäftsgepflogenheiten in dem jeweiligen Land vertraut sind, die sich durch juristische Veröffentlichungen, als Dozenten oder Referenten einen Namen gemacht haben.

Das sind außerdem Rechtsanwälte in den MENA-Staaten (Middle East/North Africa) Kooperationspartner in insgesamt 15 Ländern, die ihr Wissen, ihre Kontakte und ihre Erfahrungen in das LEGAL ALLIANCE Network einbringen.

Das Dienstleistungsangebot erstreckt sich auf alle juristisch relevanten Fragestellungen und Problemkreise in den 15 Ländern, die vom Network betreut werden. Es dient der Absicherung von Investitionen, der Förderung des Handels und anderer Geschäftsbeziehungen, der Klärung von Erbrechtsfällen, der Teilnahem an Privatisierungen, dem Aufbau der Entwicklung von Rechtsordnungen in den sog. Reformländern. LEGAL ALLIANCE arbeitet hierbei mit in- und ' ausländischen Regierungsstellen zusammen, mit Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Unternehmensberatern und EDV-Fachleuten.

Das anwaltliche Dienstleistungsangebot von LEGAL ALLIANCE steht Privatpersonen, Geschäftsleuten, Firmen, öffentlichen Institutionen, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Unternehmensberatern im In- und Ausland sowie Regierungsstellen zur Verfügung.

Der Mandant

Für LEGAL ALLIANCE steht die individuelle Betreuung des Mandanten im Vordergrund der eigenen Geschäftspolitik. Darum wird jedem Mandanten ein Anwalt zugeteilt, der das besondere Vertrauen des Klienten genießt.

Der Vertrauensanwalt bleibt auch dann in der Verantwortung, wenn die Sachbearbeitung innerhalb der Kanzlei oder in einem der anderen in- oder ausländischen Büros von anderen Mitarbeitern übernommen wird. Dadurch soll den spezifischen, zumeist strategischen Interessen des Mandanten Rechnung getragen werden.

Wenn der Umfang und die rechtliche Komplexität des jeweiligen Falles die Aufmerksamkeit mehrerer Fachleute notwendig macht, ist dieser Anwalt für die Auswahl und Koordination jener Kollegen verantwortlich, deren fachkundige Betreuung angefordert wird.

Wenngleich LEGAL ALLIANCE in der Lage ist, alltägliche aber auch (komplexe) ungewöhnliche rechtliche und steuerrechtliche Probleme in den verschiedenen Rechtsbereichen zu bewältigen, wurden die Schwerpunkte der Tätigkeit in folgende Dezernate aufgeteilt:

  • Unternehmens- und Wirtschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht
  • Medienrecht
  • Bau- und Immobilienrecht
  • Deutsches Privatrecht
  • Internationales Recht, speziell in den MENA Staaten und angrenzenden Ländern

Um dem selbst gewählten Qualitätsstandard gerecht zu werden, sind bei LEGAL ALLIANCE ausschließlich Rechtsanwälte beschäftigt, die ihre Qualifikation entweder durch Prädikatsexamina oder durch eine Promotion unter Beweis gestellt haben, die eine oder mehrere Fremdsprachen und sämtliche EDV Anwendungen beherrschen.

Deutsches Privatrecht

Über mehr als 35 Jahren haben Anwälte der LEGAL ALLIANCE in allen Bereichen des deutschen Privatrechts umfangreiche außergerichtliche und forensische Erfahrungen gesammelt. Seminare abgehalten (zu den Themen Erbrecht und Familienrecht) sowie Zeitschriftenkolumnen und Bücher veröffentlicht.

Die Anwälte im Dezernat Privatrecht sind mit auch komplizierten internationalen Scheidungsfällen ebenso vertraut wie mit den Fragen der Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen.

Seit der Einführung des Dezernats Steuerrecht befasst sich das Dezernat Privatrecht -in Kooperation mit dem Dezernat Steuerrecht- auch mit Fragen der Gestaltung und Verwaltung von Vermögensanlagen

Wirtschaftsrecht

Wir beraten und vertreten namhafte in- und ausländische Unternehmen aller Größenordnungen auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Mergers & Acquisitions, Unternehmenskooperationen, Umstrukturierungen von Unternehmen in allen rechtlichen Belangen. Hierbei arbeiten je nach Fall Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer von LEGAL ALLIANCE im Interesse des gebotenen wirtschaftlich, rechtlich und steuerrechtlich optimalen Lösungsansatzes interdisziplinär zusammen.

Die Mitarbeiter von LEGAL ALLIANCE haben ihre Berufserfahrung und ihr Engagement großenteils auch im Rahmen von Tätigkeiten in den Staaten Europas und Nordamerikas bereits unter Beweis gestellt. Die dadurch vorhandenen Sprachkenntnisse ermöglichen eine reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit mit den kooperierenden ausländischen Anwälten und mit in- und ausländischen Mandanten in insgesamt 14 Sprachen.

Dank der Etablierung moderner Kommunikationstechnologie in allen deutschen Büros von LEGAL ALLIANCE stehen die Sachbearbeiter im Hauptbüro München auch den übrigen Kollegen von LEGAL ALLIANCE in Berlin, Hamburg, Köln sowie ausländischen Kooperationsanwälten ständig zur Verfügung.

Das Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht hat aufgrund seines historischen Hintergrundes als Schutzrecht von abhängigen Beschäftigen eine Sonderposition im allgemeinen Zivilrecht und im Unternehmensrecht. Dieser Sonderstellung trägt LEGAL ALLIANCE durch das spezielle Dezernat Arbeitsrecht Rechnung, in dem sich Anwälte mit allen Aspekten des Arbeitsrechts wie z. B. Kündigungsschutzrecht, Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungsgesetz etc. befassen. Da das Arbeitsrecht, neben den Kodifikationen und den verschiedenen Arbeitnehmerschutzvorschriften, wesentlich durch Richterrecht geprägt wird, kann ein gleich bleibend hoher Qualitätsstandard in der Beratung nur durch permanente Fortbildung gewährleistet werden. Deshalb kann LEGAL ALLIANCE die Mandanten nicht nur im arbeitsgerichtlichen Verfahren, sondern auch im Rahmen ganzer Projekte, kompetent betreuen, wie z. B.

  • mitbestimmungspflichtige Betriebsänderungen,
  • Einführung neuer Technologien,
  • Outsourcing,
  • Verhandlung von Firmentarifverträgen.
  • Medien-Presse-und Äußerungsrecht sowie Markenrecht
  • LEGAL ALLIANCE ist in den führenden deutschen Medienstädten Hamburg, München und Berlin Büros vertreten. Zum Mandantenkreis von LEGAL ALLIANCE zählen Unternehmen aus der Film-, Video- und TV-Branche ebenso wie Zeitschriften- und Buchverlage, Schallplattenfirmen, Musikproduzenten, Sänger, Schauspieler, Komponisten und Künstleragenturen.
  • Zu den Aufgaben gehören nationale und internationale Co-Produktionsverträge, Lizenzverträge, Künstlerverträge, Verlags vertrage und die damit zusammenhängenden steuerlichen Beratungen und Gestaltungen.
  • Das seit 01.01.1995 in Kraft getretene Markenrecht hat das deutsche Kennzeichenrecht grundlegend reformiert und an die Erfordernisse des Europäischen Gemeinschaftsrechts angepasst. Die besondere ökonomische Bedeutung der Marke als Medium der Unternehmens- und Produktinformation zeigt sich nicht nur in der ständigen Zunahme der nationalen und internationalen Markenregistrierungen, sondern auch in der wirtschaftlichen Ausnutzung der Marke durch Vergabe einfacher und neuerdings auch ausschließlicher Lizenzrechte. Einher geht hiermit ein gesteigertes Schutz- und Verteidigungsinteresse der Markeninhaber gegen Zeichen Verletzungen und verwechslungsfähige Neuanmeldungen.
  • Besondere Erfahrung haben die Anwälte von LEGAL ALLIANCE auch auf dem Gebiet des Presse- und Äußerungsrecht gesammelt. Sowohl für politische Parteien, Mitglieder der Bundesregierung, Wirtschaftsunternehmen als auch für prominente Künstler sowie Sportler wurden Unterlassungsansprüche, Berichtigungs- und Gegendarstellungsansprüche und Zahlungsansprüche (Schadensersatz/Schmerzensgeld) verfolgt und teilweise gerichtlich, teilweise außergerichtlich durchgesetzt.

Internationales Recht

Zwei Prozesse überschneiden sich, deren Entwicklung die Zusammenarbeit insbesondere mit den MENA Staaten bestimmen:

Die beschleunigte Internationalisierung der Wirtschaft, die sich weltweit als die treibende Kraft des Wachstums erweist -und die gleichzeitige Transformierung der Strukturen in den MENA Staaten. Das verlangt von den Wirtschaftsteilnehmern eine doppelte Anpassungsleistung. Die MENA-Länder müssen ihre komplizierten Reformen und die Hinwendung zur Privatisierung und Marktwirtschaft unter dem zusätzlichen Druck sich rasch verschärfender weltwirtschaftlicher Konkurrenz durchführen. Und umgekehrt müssen grenzüberschreitende Investitionen westlicher Unternehmen in jedem einzelnen Land mit höchst unterschiedlichen Reformgeschwindigkeiten, sich wandelnden Infrastrukturen und nicht vertrauten kulturellen Faktoren rechnen. Entsprechend komplex ist die Standortwahl. Die juristische und strategische Beratung hat auf diesem Feld daher künftig mehr denn je eine wahrhaft multikulturelle Brückenfunktion zu erfüllen. Und sie muss -ganz anders als die übliche binnenwirtschaftliche Rechtsberatung im Westen - den Unternehmen und Institutionen helfen, strukturelle Unsicherheiten zu reduzieren und trotz der außerordentlich verschiedenen Entwicklungsstände gegenseitige Vertrauensbeziehungen aufzubauen.

In den zurückliegenden Jahren waren die Anwälte von LEGAL ALLIANCE mit ihrem juristischen Dienstleitungsangebot an mehreren bedeutenden, auch internationalen Transaktionen beteiligt.

Beispiele:

Polen: Gründung einer Lebensversicherungsgesellschaft für eine führende europäische Versicherungsgesellschaft;

Ukraine: Gründung eines Joint Ventures im Bereich der Abfallentsorgung;

„Restjugoslawien“: Gründung eines Joint Ventures im Bereich der Wasserversorgung;

Russische Föderation: Gründung eines Joint Ventures zwischen einem russischen Automobilwerk (159.000 Arbeitnehmer) und einem international operierenden Konzern aus der Automobilbranche;

Tschechien: Gründung eines Joint Ventures zwischen einem tschechischen und einem deutschen Automobilhersteller;

Rumänien: Finanzierung des Kaufs einer Mehrheitsbeteiligung eines Betriebes im Bereich der Baustoffindustrie in Rumänien durch eine deutsche Bank;

Bulgarien: Erarbeitung einer juristischen Feldstudie über die wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen einer Unternehmensbeteiligung;

Mazedonien: Prüfung der Voraussetzung des Erwerbs von Mehrheitsaktien an einem Unternehmen;

Albanien: Diverse Gesellschaftsgründungen für einen namhaften österreichischen Konzern im Bereich der Baustoffindustrie;

Kroatien: Gründung einer Firma aus dem Bereich Brautechnik;

Georgien: Im Rahmen der Privatisierung: legal due diligence und financial due diligence Studie anlässlich der Vereinbarung einer Option zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an einem Unternehmen aus der Baustoffindustrie.

Deutschland: Firmengründung für osteuropäische Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland usw.

MENA-Region: Betreuung von Firmen, insbesondere aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (z.B. Dubai)

Subventionsberatung

Die vielfältigen Aufgaben im Investitionsbereich haben bei LEGAL ALLIANCE zur Entwicklung eines weiteren Dienstleistungsbereichs geführt, der Subventionsberatung:

Beratung und Betreuung bei der Beantragung und Erlangung nationaler und internationaler Fördermittel, die von Institutionen wie z. B. Weltbank, IMF, Europäische Bank für Wiederaufbau, Kreditanstalt für Wiederaufbau, Gesellschaft für technologische Zusammenarbeit, Europäische Gemeinschaft (Phare Tacis) für Investitionen in Osteuropa zur Verfügung gestellt werden. Dieser Dienstleistungsbereich wir bei LEGAL ALLIANCE verantwortlich von einem Diplomvolkswirt betreut.

Insolvenzrecht

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Beratung und Vertretung von Unternehmen bei der Bewältigung einer Unternehmenskrise. Dies umfasst sowohl den Bereich der außergerichtlichen Sanierung als auch die Krisenbewältigung. Bereits im Vorfeld einer Unternehmenskrise ist die frühzeitige Beurteilung der Unternehmenssituation, der Rechtspflichten und Haftungen der Unternehmen, Unternehmensführung und Gesellschafter von erheblicher Bedeutung. Hierzu gehört z. B. die Ermittlung der Sanierungschancen, Absicherung von Sanierungsbeiträgen, Arbeitsrechtsfragen, eigenkapitalersetzende Sicherheiten, Konzernhaftungstatbestände und eventuelle Haftungsrisiken der Unternehmensverantwortlichen. Ziel der Beratung und Unterstützung bei der Krisenbewältigung ist es, entweder geeignete Sanierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen aufzuzeigen und zu begleiten oder im „worst case" die notwendigen Schritte zur Schadensbegrenzung vorzubereiten.

Rechtsanwälte und Steuerberater von LEGAL ALLIANCE können bei der Beratung und Problembewältigung in diesem Bereich auf mehrjährige Erfahrung bei der Begutachtung, Sanierung notleidender Unternehmen im Auftrag solcher Unternehmen und neuerdings auch von Banken zurückgreifen.

Bau und Immobilienrecht

Längst hat sich das Gebiet Bau- und Immobilienrecht zu einem Fachbereich entwickelt, der in allen Facetten nur von einem versierten Bau- bzw. Immobilienjuristen bewältigt werden kann. Will man erhebliche Kostensteigerung und Terminverzögerungen vermeiden, ist neben den technischen Sonderfachleuten (wie z. B. Bodengutachter, Tragwerksplaner, Fachingenieure und Bauphysik) als notwendige Ergänzung auch der Sonderfachmann Recht gefragt. Aufgabe eines solchen Beratungsteams ist die Sicherstellung einer reibungslosen, fristgerechten, technisch einwandfreien und damit günstigen Projektabwicklung. Je früher der Sonderfachmann Recht eingeschaltet wird, desto besser. Die ausgefeilte Rechtsprechung in Bausachen stellt hohe Anforderungen an eine wirksame Ausgestaltung von Verträgen. Baubegleitende Rechtsberatung nach Auftragserteilung kann dazu beitragen, die gute Ausgangsbasis manifestieren.

LEGAL ALLIANCE verfügt neben einem Sonderfachmann Recht für Bau- und Immobilienangelegenheiten über eine jahrelang bewährte Kooperation mit Architekten und Fachingenieuren, die ihr technisches Wissen sowohl bei Abschluss von Verträgen über kleine Baumaßnahmen als auch bei rechtlichen Auseinandersetzungen über Grossprojekte zur Verfügung stellen. In Zusammenarbeit wiederum mit dem Dezernat Steuerrecht bietet LEGAL ALLIANCE den ratsuchenden Mandanten darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Investitionsabsichten im Immobilienbereich auch steuerlich prüfen und bewerten zu lassen. Eine solche Beratungstätigkeit hat insbesondere angesichts der sich zunehmend abzeichnenden Unternehmensinsolvenzen im Zusammenhang mit den sog. Sonder-Afa-Projekten Bedeutung gewonnen.

Steuerrecht, auch Außensteuerrecht

Auch eine noch so gründliche Steuerreform wird die Neigung deutscher Bundesregierungen nicht ändern, finanzielle Probleme mit noch mehr Gesetzen, Durchführungsverordnungen, Richtlinien, Anwendungserlässen lösen zu wollen. Und die Entscheidungen deutscher Finanzgerichte und des Bundesfinanzhofes verdichten das Dickicht in der Steuerlandschaft. Weder Unternehmer noch Angestellte oder Privatiers sind in der Lage, ohne fachkundige Hilfe den Weg durch diesen Dschungel an Vorschriften und Gerichtsentscheidungen zu finden.

Symptomatisch für die Komplexität und Kompliziertheit des deutschen Steuerrechts ist die Tatsache, dass 70 % der weltweit 1996 erschienen Veröffentlichungen zum (weltweiten) Steuerrecht das deutsche Steuerrecht betrafen.

LEGAL ALLIANCE bietet bereits seit 1987 Beratung im Bereich Steuerplanung an. Im Jahr 1995 wurde dieser Dienstleitungsbereich um die klassischen Steuerberatungsleistungen (so z. B. auch Jahresabschlüsse) erweitert. Inzwischen sind in dem Dezernat Steuerrecht in München und Hamburg Fachanwälte für Steuerrecht und Steuerberater tätig. Die fachbegleitende Unterstützung durch diese Experten ist für die Kollegen in den anderen Dezernaten unentbehrlich geworden. In außensteuerrechtlichen Fragen arbeitet LEGAL ALLIANCE mit einem österreichischem Wirtschaftsprüfer/Steuerberater zusammen, der sich in diesem Bereich international einen Namen gemacht hat.

Für Mandanten von LEGAL ALLIANCE bietet diese umfassende Dienstleistungsmöglichkeit den nahezu unverzichtbaren Vorteil, bei allen rechtlichen Entscheidungen die steuerlichen und steuerrechtlich relevanten Aspekte ebenfalls prüfen bzw. berücksichtigen zu lassen. Das betrifft sowohl die Problemkreise Scheidungen, Erbverträge und steuerwirksame Kapitalanlagen als auch nationale und internationale Unternehmenskäufe, Unternehmensgründungen, Restrukturierungen, Sanierungen sowie die Gestaltung von Lizenzverträgen, Arbeitsverträgen usw.


Team

Rechtsanwalt Dr. Michael Scheele

Dr. Michael Scheele

Vita

Dr. Michael Scheele ist seit 1977 in München, seit 1991 in St. Petersburg (Russische Föderation) sowie seit 2013 in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) als Rechtsanwalt (legal counsel) zugelassen und hat zahlreiche national und international operierende Unternehmen in wirtschaftsrechtlichen Fragen und nationale und internationale Künstler in medienrechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Er ist Kolumnist für einige Zeitungen und Zeitschriften und Herausgeber und Autor populärwissenschaftlicher Fachliteratur.

Studium der Rechtswissenschaften an der LMU (München), Stetson University (Deland, USA), Promotion zum Dr. jur. 1978 im Zivilprozessrecht, Honorarkonsul der Republik Seychellen von 1979-1989 (Konsularbezirk Bundesrepublik Deutschland), Gründer der Bürgerinitiative Fair Press (1991), Mitglied der Verfassungskommission der Republik Albanien (1991-1993).

Sprachen:

Deutsch, Englisch (staatlich geprüfter Übersetzer für Wirtschaftsenglisch, IHK Bonn 1971), Französisch

Tätigkeitsschwerpunkte:

National: Privatrecht, Gesellschaftsrecht, Äußerungsrecht/Presserecht, Wirtschaftsstrafrecht

International: Gründung von Fonds und Off-Shore Gesellschaften in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Joint-Venture Verträge, Franchise-Verträge

Track Record:

  • Beratung und Vertretung von Unternehmen, Künstlern im Bereich Presse- und Medienrecht
  • Treuhandtätigkeit für international operierende Konzerne, im Rahmen der Privatisierungen in Osteuropa (Russische Föderation, Polen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Slowenien, Jugoslawien, Georgien usw.)
  • Beratung und Vertragsgestaltung bei Firmenkäufen und Beteiligungen im Rahmen der Privatisierungen in Osteuropa (s. o.)
  • Legal Due Dilligence Gutachten für zahlreiche Unternehmen
  • Gründung von Gesellschaften (AG, GmbH, UG, Joint-Ventures in diversen Branchen),
  • Gründung von Fonds und Off-Shore Gesellschaften,
  • Verteidigung in Wirtschaftsstrafsachen,
  • außensteuerrechtliche Beratung von Unternehmen und Privatpersonen,
  • Franchise-Verträge in den Vereinigten Arabischen Emiraten,
  • Mitwirkung bei der Ausarbeitung von Gesetzen im Auftrag der Regierung von Albanien

Rechtsanwältin Anastasiya Quirling, Associate, Standort München

Anastasiya Quirling

Vita

Jahrgang 1983
Studium der Rechtswissenschaften in München, Praktikum bei dem Stadtgericht in Sofia (Abteilungen für Zivil- und Strafsachen), Referendariat am OLG München, Zulassung zur Rechtsanwaltschaft 2010

Wesentliche berufliche Stationen im In- und Ausland:
Mitarbeit in mittelständischen Kanzleien in München
Beratung von Startup-Unternehmen für Produkte der Nanotechnologie

Seit 2010 Rechtsanwältin bei Legal Alliance

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Russisch

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Presse-, Medien- und Äußerungsrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Markenrecht
  • Familienrecht
  • Erbrecht
  • Arbeitsrecht
  • Mietrecht
  • Insolvenzrecht einschließlich AnfG
  • Allgemeines Zivilrecht

Track Record:

  • Beratung und Vertretung zahlreicher Prominenter bei der Durchsetzung von Unterlassungs-, Gegendarstellungs-, Widerrufs- und Geldentschädigungsansprüche gegen On- und Offline Medien
  • Beratung und Vertretung in äußerungsrechtlichen Angelegenheiten
  • Beratung und Vertretung von Einzelpersonen und Unternehmen bei der Durchsetzung und bei der Abwehr von urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen und markenrechtlichen Ansprüchen
  • Beratung und Vertretung in Scheidungs- und Folgesachen
  • Vertretung in Verfahren nach dem GewSchG
  • Beratung und Vertretung in erbrechtlichen Angelegenheiten einschließlich der Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften
  • Beratung und Vertretung von Arbeitnehmern und Führungskräften in arbeitsrechtlichen und dienstvertragsrechtlichen Angelegenheiten
  • Beratung und Vertretung in insolvenzrechtlichen Angelegenheiten und bei der Durchsetzung von Ansprüchen nach dem AnfG

Publikationen

1. Gesellschaftsrecht, Unternehmenskauf – M&A

  1. Hahn, C., Organhaftung trotz sachverständiger Beratung – Entscheidungskonflikte zwischen dem "Gebot des sichersten Weges" und unternehmerischer Wagnis, Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ) 2013, S. 156-164

2. Start ups, Beteiligungen, Finanzierungen

  1. Hahn, C. Das Einmaleins des Beteiligungsvertrags, Fachbeitrag in: Gründerszene.de, 21.07.2015
  2. Vorsicht, Finanzamt! - Interview in: impulse, Heft 05/15, S. 56/57
  3. Neues Anlegerschutzgesetz: Das sind die neuen Spielregeln für Crowdinvestments, Kolumne in: FOCUS online, 23.04.2015
  4. Startups in Afrika: Wie Firmengründer einen Kontinent verändern, Kolumne in: FOCUS online, 02.04.2015
  5. „INVEST-Zuschuss“: 137 Millionen Euro vom Staat warten immer noch auf Investoren und Gründer, Fachbeitrag in: Gründerszene.de, 10.02.2015
  6. Schlafender Milliardenmarkt – Anwaltshilfe aus dem Internet: So funktioniert´s, Kolumne in: FOCUS online, 05.02.2015
  7. Sexy allein reicht nicht: Warum Start-ups der qualifizierte Nachwuchs ausgeht, Kolumne in: FOCUS online, 09.10.2014
  8. Fördermittel – attraktive Kapitalquelle, DER BETRIEB spezial. Öffentliche Fördermittel, 27.06.2014
  9. Wenn viele sich nicht irren - Crowdinvesting: Eine neue Finanzierungsform rückt in den Fokus, Deutscher AnwaltSpiegel, 21.05.2014
  10. Anlegertrend Crowdinvesting: So sehen Sie ihr Geld auch wieder, Kolumne in: FOCUS online, 23.04.2014
  11. Die fünf wichtigsten Tipps zur Beantragung öffentlicher Fördermittel, Fachbeitrag in: Gründerszene.de, 09.04.2014
  12. Investitionszuschuss Wagniskapital, Deutscher AnwaltSpiegel, 26.06.2013
  13. Aufatmen in der Gründerszene – Fortgeltung der Ertragsbefreiung für Streubesitzbeteiligungen?, Deutscher AnwaltSpiegel, 14.12.2012
  14. Rechts- und Auslegungsfragen der Haftungskonzentration nach § 8 Abs. 2 PartGG, Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht (WM) 2012, S. 1756-1762
  15. Mit beschränkter Berufshaftung - Inhaltliche Eckpunkte des Referentenentwurfs zur PartG mbB, Deutscher AnwaltSpiegel, 07.03.2012
  16. Förderung mit Auflagen - Investoren sollten auf Verpflichtungen ihrer Portfoliounternehmen achten, Venture Capital Magazin/GoingPublic Media AG, Sonderbeilage "Unternehmensfinanzierung in Mitteldeutschland", 2012

3. Internationales Recht

3.1. Investitionen in Osteuropa

  1. Schubert, H., Scheele, M., Versicherungsalternativen, Finanzierungsinstrumente und Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes und der Länder sowie nationaler und mulilaterale Finanzorganisation für Direktinvestitionen in Osteuropa, Recht Internationaler Wirtschaft (RIW), Verlag Recht und Wirtschaft Heidelberg.
  2. Schubert, H., Scheele, M., Finanzierung von Investitionen in Osteuropa durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Wirtschaft und Recht in Osteuropa (10/98), Verlag C.H. Beck München und Frankfurt, München 1998.
  3. Schubert, H., Scheele, M., Finanzierung von Investitionen in Osteuropa durch die deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Wirtschaft und Recht in Osteuropa (WiRo) (1/99), Verlag C. H. Beck München und Frankfurt, München 1999.
  4. Schubert, H., Scheele M. , Finanzierung von Investitionen in Osteuropa durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau, Wirtschaft und Recht in Osteuropa (2/99), Verlag C.H. Beck München und Frankfurt, München 1999.
  5. Schubert, H., M. Scheele, Finanzierung von Investitionen in Osteuropa durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Wirtschaft und Recht in Osteuropa (3/99), Verlag C.H. Beck München und Frankfurt, München 1999.
  6. Scheele, Rechtliche, steuerliche und politische Rahmenbedingungen für Investitionen in Albanien, in: Wirtschaft und Recht in Osteuropa 9/1993, S. 29 I ff.
  7. Lamaj/Walter, Neue albanische Gesetze zur Gewinn- und Umsatzsteuer, in: Wirtschaft und Recht in Osteuropa, RIW/1994, S. 27
  8. Lamaj/Ebenroth, Rechtliche Rahmenbedingungen für Auslandsinvestitionen in Albanien, in RIW 3/1991 (Beilage I)
  9. Lamaj/Bernhard, Albanien auf dem Weg zur Marktwirtschaft, RIW I/1992, S. 23 ff.

3.2. Veröffentlichungen über MENA-Staaten

United Arab Emirates
  • Pre-In Cooperation Contracts in the UAE
  • Effects of the New UAE Company Law, Federal Law No. 2/2015
  • Substantial Rise for IPRs Registration Fees in United Arab Emirates
  • UAE Trade Marks Office puts an end to examination reports and filing a TM-Application without PoA
  • Criminal Aspects of Bounced Cheques Under the UAE Law
  • Dubai Customs wins CIO 50 Award 2013 for Best IT Systems
  • A new Chapter in Rental Disputes in Dubai
  • Dubai extends DIFC Court Jurisdiction
  • Turning Point for Dubai’s Developer?!
  • Legal Framework of the UAE-Polish Bilateral Relations
  • New Rules and Changes on the UAE-Labour Market
  • Trademark Protection at Dubai Customs
  • Virtuzone - UAE's latest Free Zone
  • When driving with a Local or a Foreign Driving License in the UAE?
  • Environmental Laws of Oman
Iran
  • Iran Sanctions Update: January 2015
  • Iran Sanctions – Where are We and What We should Expect Next?
  • Welcome to the Iran Seminars 2015 in Germany!
  • Iran Sanctions – The Nuclear Deal with Iran Agreed
  • Setting up Business Establishment in the Islamic Republic of Iran
  • Tax System in the Islamic Republic of Iran
  • Protection of Intellectual Property Rights in the Islamic Republic of Iran
  • Free Trade-Industrial Zones and Special Economic Zones in the Islamic Republic of Iran
  • Iran Sanctions Update: January 2014
  • Iran Sanctions Update July 2014
  • The Product Liability in the Legal System of the Islamic Republic of Iran
  • The Enforcement of the International Arbitral Awards in the Legal System of the Islamic Republic of Iran – Part I
  • The Enforcement of the International Arbitral Awards in the Legal System of the Islamic Republic of Iran - Part II
  • Importation of Foreign Products into Iranian Market
  • Trade Relationships between the United Arab Emirates and Islamic Republic of Iran
  • Dissolution and Lquidation of Joint Stock Companies in Iran
  • The Impact of International Boycott Rules against Iran on the Iranian Business of the Foreign Establishment in the Islamic Republic of Iran
  • Economic Cities in Saudi Arabia
  • Severance Payment based on the Iranian Labour Law
  • King Abdullah Spending US$ 128 Billion in Benefits for the Saudi Citizens
  • Nitaqat, the New Localization System for Jobs in the Kingdom of Saudi Arabia
  • International Sanctions as Instances of Force Majeure from Iranian Law Perspective
  • Legal Procedure and Information on Obtaining Iranian Work Permit and Business Visa
  • Lobbyism - a ‘conditio sine qua non’ for Successful Business in Saudi Arabia
Iraq
  • The Communication and Media Commission in Iraq (CMC)
  • The Communication and Media Commission in Iraq (CMC)
  • Setting-Up an Insurance Company in the Kurdistan Region of Iraq
  • Trademark Protection in the Kurdish Region of Iraq
Saudi Arabia
  • Overview on the Governance System in the Kingdom of Saudi Arabia
  • March 2015: New Changes at the Conditions/Structures for Practicing Contracting in Saudi Arabia
  • Real Estate Funding in Saudi Arabia
  • The Criteria and the Adequate Compensation for a Saudi National as Lobbyist in Saudi ArabiaGuiding Principle
  • “Nazaha” – Fighting Corruption in Saudi Arabia
  • New Amendments to the Saudi Labour Law with a View of Reducing the Expatriates Working Unofficially
  • Specialized Courts to Implement Verdicts in Saudi Arabia
  • The Rules of Succession and the Related Rules of International Private Law in the Kingdom of Saudi Arabia
Egypt
  • The Controversy Over the New Draft Amendments of the Egyptian Litigation Fees Law
  • The Egyptian Cheques
  • Consequences of Changes of Egypt Government in the field of Legislation
  • Highlights on Public Private Partnership in Egypt
  • Investment Progress in Egypt
  • Egypt after Mubarak, An Economic Outlook
  • Child Custody in Egypt
  • After the Egyptian Revolution, will an Economic Revolution follow?
Oman
  • Development of the Islamic banking industry in Oman
  • New restraints on the employment visa issuance procedure in Oman
  • Legal Notes on Tendering in the Sultanate of Oman
  • U.S.-Oman Free Trade Agreement
  • Knowledge Oasis Muscat – Public Establishment for Industrial Estates
  • Free Trade Zones in Sultanate of Oman
  • E- Tendering Service in Oman
  • Expatriate employments in the private sector in Oman
Qatar
  • Possibilities for Foreign Investors in Qatar
  • Intellectual Property Rights Border Measures in Qatar
  • Changes in Qatari Foreign Investment Law
  • World Cup 2022 will boost the economy in Qatar
  • Public Procurement Law in Qatar
  • Qatar - Accession to the Patent Cooperation Treaty
Kuwait
  • Kuwait Joins Paris and Berne Conventions and Convention
  • New Labour Law in Kuwait
GCC
  • Introducing a Cybercrime Law in the GCC
  • Bounced Security Cheques as Evidence in Criminal Cases
  • Trademarks Registration in the GCC – Data and Facts
  • Patents Registration in the GCC – Data and Facts
  • New Trademark Law in the GCC
  • The 10th edition of the Nice Classification for trade mark applications
  • 2017: Railways Network Connecting the GCC States
  • Res judicata in Sharjah Rent Law
Lebanon
  • New Trademark Filing System in Lebanon
Yemen
  • One Number for the Trademarks in Yemen
  • Oil as an important sector in Yemen's Economic
  • New Patent Law in Yemen
  • The Important Advantages of the Yemeni Investment Law
Jordan
  • Medical Supply and Tender Business in Jordan
Syria
  • New Draft Patent Law in Syria
  • The new Companies Law in Syria?

4. Erneuerbare Energien

  1. Hahn, C., Erneuerbare Energien zwischen Einspeisevergütung und Systemintegration, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2012, S. 818-819
  2. Hahn, C., Erneuerbare Energien zwischen Einspeisevergütung und Systemintegration - Selbstverbrauch und Direktvermarktung im Lichte der EEG-Novelle 2012, Neue Juristische Online Zeitschrift (NJOZ) 2012, S. 361-368
  3. Hahn, C., Rechtliche und ordnungspolitische Rahmenbedingungen des Regierungsprogramms Elektromobilität, EMobile plus solar - Zeitschrift für Elektrofahrzeuge und solare Mobilität Juni 2011, S. 18 f.
  4. Hahn, C., Eigenvermarktung und Selbstverbrauch durch Dritte nach EEG - Praktische und rechtliche Fragen der Veräußerung selbsterzeugten Solarstroms, Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR)
  5. Hahn, C., Elektromobilität im Energiekonzept der Bundesregierung - Herausforderung für Politik, Energiewirtschaft und Automobilindustrie, EMobile plus solar - Zeitschrift für Elektrofahrzeuge und solare Mobilität, Dezember 2010, S. 57-58

5. Erbrecht

  • Hahn, C., Strategie schlägt Zufall - Rechtliche Aspekte der erfolgreichen Nachfolgeplanung, UnternehmerEdition/Verlag Going Public Media AG, 2012

6. Anwaltshaftung

  • Hahn, C., Haftungsrisiken im strukturierten Bieterverfahren - Der Rechtsanwalt im Spannungsfeld berufstypischer und berufsfremder Beratung, Zeitschrift für die Anwaltspraxis (ZAP) 2012, Fach 23, S. 965-976

7. Arzt- und Medizinrecht

  • Scheele, M., Ihr Recht als Patient, Captial 1983

8. Presserecht

  • Scheele, M., Zur Reform des Gegendarstellungsrechts, NJW 1992, S. 957 ff.

Monographien/Bücher

  • Hahn, C., Der Beteiligungsvertrag - Ein Überblick für Start-ups und Investoren (SpringerGabler Verlag), 2015
  • Hahn, C., Finanzierung und Besteuerung von Start-up-Unternehmen – Praxisbuch für erfolgreiche Gründer (Fachbuch, SpringerGabler Verlag), 2014
  • Hahn, C., Integrationsstufen des angelsächsischen Trusts innerhalb der Heimatrechtsordnung am Beispiel der Schweiz, Frankreich sowie Liechtenstein und Monaco - Eine rechtsvergleichende Analyse am Beispiel des aktuellen Integrationsprozesses und Überlegungen für Deutschland de lege ferenda (Dissertation)
  • Scheele, M., Was kostet mein Recht, Goldmann 1981.
  • Scheele, M., Einführung zum Straßenverkehrsrecht in „Unser Recht“;, Große Sammlung deutscher Gesetze, Beck-Texte im dtv, 1982.
  • Scheele, M., Ratgeber Recht, Heyne-Verlag 1988.
  • Scheele, M., Wilde Ehe oder Trauschein, Goldmann Verlag
  • Scheele, M., Trennung und Scheidung?, Knürr-Verlag 1991
  • Scheele, M., (Hrsg.) „Kontakte mit Russland“, Institut für Medienentwicklung und Kommunikation (IMK), 1995
  • Scheele, M. (Hrsg.), So schützen Sie Ihre Gesundheit, Zabert Sandmann Verlag 2000
  • Scheele, M., (Hrsg.) Mensch, beweg Dich, Zabert Sandmann Verlag 2002
  • Scheele, M., Die kleine Ehe- und Familienfibel, MVG Verlag 2006
  • Scheele, M., Passivrauch, tödliche Gefahr oder Hysterie? Poss Verlag 2008
  • Scheele, M., Das jüngste Gerücht, MVG Verlag 2006
  • Scheele, M., „Schuld sind immer nur die anderen“, Paradigmenwechsel im Strafrecht? (erscheint im Frühjahr 2016)
  • Scheele, M. Die innerstaatliche Prorogation (Zivilprozessrecht)

Referenzen

Unternehmen

Allianz Versicherungen, AKS (Produktionsfirma) Altvater (Entsorgungsanlagen u. Container), American Express, Armatix, Auto König, Bankhaus Aufhäuser, Beate Uhse GmbH, Blue Homes, Botzenhardt & Ehlers (Architekturbüro), Chandon Handelsgesellschaft mbH, Danhofer (Bauunternehmer), Danilo Silvestrin (Innenarchitekt), Davidoff, Deutsche Vermögens-Anlagengesellschaft DVAG, Deutsches Theater, Edeka (Lebensmittel), EM Industrie Consulting, EM-Entertainment GmbH (Merchandising), Europ-Hotels, Euro-Internats-Beratung (Vermittlungsagentur), Flughafen München GmbH, Formula Müller-Wohlfahrt Health & Fitness AG (Pharmazie), Gelsenwasser, Geyer, Greengate (Dubai), Kopierwerke (Film+Fersehen), HAMG (Hasan Ismaik), Hammer Hans (Architekturbüro), Heidelberger Zement, Heino Stamm (Innenarchitekt), Holderbank (Schweiz), Holiday rent a car, Horizontal GmbH (Möbelhandel), H'ugo's Bar, Pizzeria IDP Interior Design u. Planungs GmbH, Ingenieurbüro Fleischer, Key Biscayne BV (Tennisveranstalter & Eurocard Open), Kühne Tennis Consulting GmbH, Lucky 7 (Agentur), Lufthansa Air Plus (Kreditkartenunternehmen), Marbeton (Fertigbauteile), MBM Montage Bau Meyer GmbH (Telefonbau), Meditrans Helicopter Service, Moet-Hennessy (Handelsunternehmen), Mörlein Moden (Textilien), Moser Kliniken, Mucos (Pharmazie), NBV Leasing GmbH, PCL Leasing, Phoenix Rohstoff Trading (Großhandelsunternehmen für Rohöl), Pro Natura (Lebensmittel, Pharmazie), Prodrive (Sport und Event Marketing), Rank Xeroc (elektronische Geräte), Reuter (Künstleragentur), REWE (Lebensmittel), Roland Berger & Partner (Managment-Consulting), Sarah Kern, Scoop (Agentur für Merchandising), Seidensticker GmbH (Textilien), Serviceplan (Agentur), START (Werbeagentur), Stinnes AG, Tivi Group (Tiriac Holding), Touristenverband Hochschwarzwald, Wolff Promotion (PR Agentur) World Sport Marketing (Vermittlung von Lizenzen, Sponsoring im Profi-Tennis), Zambo Media

Medien

BMG-Ariola, Global Records GmbH, Goldmann Verlag, Inadvert Verlags AG, Casablanca Verlag, C.H. Beck Verlag, CBC (Filmlizenzhandel), ECON Verlag, Entertainment Media Verlag, Forum Media (Film- u., FFB Film- u. Fernsehgesellschaft Berlin mbH, GEMA, Fernsehproduzent), Lisa-Film (Karl-Spiehs), M & M music (Musikverlag), Parabel Verlag, Polydor GmbH, Polygram Songs Musikverlag, Schott Musikverlag, Televideo (Film- u. Fernsehproduktion), UFA (Produktionsgesellschaft), Virgin Records, Warner / Chappel Musikverlag, WEA (Schallplatten, CD)

Künstler, Sportler

Alexander Cejka (Golf Profi), Amanda Lear, Anke Huber, Anja Kruse, Anneliese Rothenberger, Arnz Alexander (Regisseur), Bernhard Wicki, Bibi Johns, Birgit Schrowange; Carlo Tränhardt; Charles Mohamed Huber; Christian Neureuther; Corinna Drews; David Coverdale (Deep Purple, Whitesnake); Desirée Nosbusch; Elisabeth Volkmann; Fritz Wepper; Gil Ofarim; Goran Ivanisevic; Guilia Siegel, Gunter Gabriel; Hansi Hinterseer, Hansjürgen Felmy; Howard Carpendale; Ingrid van Bergen; Jean Marie Pfaff; Jürgen Prochnow; Karin Thaler; Katja Ebstein; Klausjürgen Wussow; Knut Kiesewetter; Konstantin Wecker; Marianne & Michael Hartl; Marianne Mendt, Marianne Sägebrecht; Michael Jackson; Mike Krüger; Monika Lundi; Nina Ruge; Otto Retzer, Penny Mc Lean; Peter Weck, Phil Collins; Raimund Harmstorf; Ramona Leiß; Reinhard Fendrich, Roberto Blanco, Rolf Schimpf; Sascha Hehn; Siegfried Lowitz; The who (Band); Thomas Gottschalk; U2 (Band); Wolfgang Ambros, Wolgang Herles, Wolf Wondratschek

nicht kommerzielle Institutionen

Betriebsrat Deutsche Bank (München); Betriebsrat Messerschmidt Bölkow Blom (MBB); Betriebsrat Panavia (Luftfahrt Konsortium); Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG); Fair Press, Bürgerinitiative; Generalkonsulat der Republik Slowenien (München); Generalkonsulat der Republik Türkei (München); Generalkonsulat Russische Föderation (München); Malteser Hilfsdienst; Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Bundesverband; Republik Türkei; Verband der Filmarchtitekten; Verein für Volkswohnungen, Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur


Kontakt

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus.
















Anschrift

Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH
Prinzregentenplatz 15
D-81675 München

Telefon: +49 (0) 89 41 94 65-0
Fax: +49 (0) 89 41 94 65-66

info (at) legalalliance (dot) com
www.legalalliance.com

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH
Prinzregentenplatz 15
D-81675 München

Telefon: +49 (0) 89 41 94 65-0
Fax: +49 (0) 89 41 94 65-66

info (at) legalalliance (dot) com
www.legalalliance.com

Geschäftsführer

Dr. Michael Scheele

Registereintrag

Registergericht: München
Registernummer: HRB 197 093

Berufsbezeichnung: Rechtsanwälte

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

DE 812 277 327 (Dr. Michael Scheele)

Sitz der Gesellschaft

München

Realisierung

Timm Haas Internetagentur

Bilder- und Fotoquellen

Fotolia.com: Yevgenia Gorbulsky, Iurii Sokolov, leehoung, Sophie James


Datenschutz

Speicherung von Zugriffsdaten

Bei jeder Anforderung einer Datei aus dieser Internetpräsenz werden Zugriffsdaten gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus: der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde dem Namen der Datei dem Datum und Uhrzeit der Anforderung der übertragenen Datenmenge dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.) einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers Anfragende Domain. Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Personenbezogene Daten

Innerhalb dieser Internetpräsenz besteht die Möglichkeit, uns personenbezogene Daten zu übermitteln. "Personenbezogene Daten" sind Informationen, die genutzt werden können, um Ihre Identität zu erfahren. Darunter fallen Informationen wie Ihr Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer, eMail-Adresse.

Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten weisen wir gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass diese nach Maßgabe der anwendbaren Datenschutzbestimmungen gespeichert und/oder übertragen werden. Im übrigen werden personenbezogene Daten absolut vertraulich behandelt und nur mit gesonderter Zustimmung an Dritte weitergeleitet.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigem Stand der Technik nicht vollständig gewährleistet werden kann.

Wir wissen das Vertrauen zu schätzen, das Sie uns entgegenbringen, und wenden äußerste Sorgfalt an, um Ihre persönlichen Angaben zu schützen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich auch direkt an uns wenden.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH ist bestrebt, die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, von Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH selbst erstellte Objekte bleibt allein bei Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung durch Legal Alliance Rechtsanwalts GmbH nicht gestattet.

Statistikauswertung

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

Rechtswirksamkeit

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Sollten Sie Anregungen oder Kritik zu unserem Internetauftritt haben schicken Sie uns eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse:
info (at) legalalliance (dot) com

Seite nach oben